Insgesamt will sich anzupassen…

Posted by admin - März 3, 2015

generaldirektor von Insgesamt ende oktober 2014, Patrick Pouyanné es dauerte nicht lange, bis sich der rückgang der ölpreise und die maßnahmen, die er für notwendig hält, umgesetzt werden sollen, um damit umzugehen. Er beschloss, ziehen sie die kosten. Überall.

Die bestände sinken (- 2 000 personen, die ende des jahres auf rund 100 000), die investitionen in die exploration und ausbeutung verringert werden, und die kapazität der raffinerien. Wertes bestimmter vermögenswerte des konzerns wurde auch neu bewertet und auf die senkung zu berücksichtigen, die sich für diesen rückgang ist, der preis für das schwarze gold.

  • Was ist das ausmaß des rückgangs des ölpreises ?

Der preis für ein fass Brent sank von 115 us-dollar (101 euro) mitte juni 2014 bis 55 us-dollar ende dezember.

Lesen sie auch : der ölpreis weiter sinken

  • Welche auswirkungen hat es auf die ergebnisse Insgesamt ?

Das konzernergebnis bereinigt um die gruppe, für 2014 wurde ein rückgang um 10% auf 12,8 milliarden us-dollar (11,3 milliarden euro). Es sinkt von 62 % (4,24 mrd.), wenn man berücksichtigt, der abschreibungen und der wirkungen der bestände.

Der umsatz sank um 6% auf 236,12 milliarden us-dollar.

Lesen sie auch : Die majors öl angelsächsischen widerstanden haben, die preise 2014

  • Wo die gruppe wird er den bremsen seiner investitionen ?

Das unternehmen hatte bereits angekündigt, dass es vor einem jahr gingen die investitionen in die exploration und förderung. Angesichts der fallenden kursen begonnen hatte, ein paar monate später, hatte sie beschlossen, verstärken diese bewegung.

Anfang januar, Herr Pouyanné hat angekündigt, einen rabatt von 10 % der investitionen (und 30% für die kampagnen-drill) : von 26 milliarden us-dollar im jahr 2014, sollten sie fallen 23-24 milliarden in diesem jahr. Sie hatten erreicht einen historischen höchststand im jahr 2013 mit 28 milliarden us-dollar.

Diese kürzungen betreffen vor allem auf der lagerstätten reifen in der nordsee und in westafrika. Ihren niedergang war schneller als erwartet, die dual-manchmal ist die payback-zeit.

  • Auf was beziehen sich die abschreibungen ?

Insgesamt hat angekündigt, am donnerstag, 6,5 milliarden us-dollar abschreibungen im vierten quartal 2014 mit rücksicht auf den rückgang der ölpreise. Diese wertminderungen erreichen insgesamt 7,1 milliarden us-dollar (6,2 milliarden euro) auf das jahr 2014.

Die neubewertung der rückgang der vermögenswerte betreffen im wesentlichen die ölsande in Kanada, unkonventionelles gas – und insbesondere schiefer in den Usa -, aber auch die beteiligung der gruppe in das feld befürchtungen Kashagan, Kasachstan, raffination und der britischen und der französischen.

  • aus Der veräußerung von vermögenswerten sind geplant ?

" Ja. Insgesamt sieht beschleunigen, ihr programm aus der veräusserung von 10 milliarden us-dollar auf 2015-2017 um das zu realisieren, in höhe von 5 milliarden in diesem jahr.

  • Warum die gruppe will er die größe seiner raffinerien ?

Dieser branche überkapazitäten chronische seit jahren wegen einer senkung des treibstoffverbrauchs auf dem Alten Kontinent und unzureichende kapazitäten für die produktion von diesel.

Insgesamt wird halbiert sich die kapazität der raffinerie von Lindsey (Vereinigtes Königreich), wo die zahl der fallen 580 rund 400 mitarbeiter

über die gruppe wird sich verpflichten, im frühjahr einen plan für die umstrukturierung der globalen raffinerien in Europa.

Zwei raffinerien, die französischen, die vor allem Die Meder (Bouches-du-Rhône), sind gegenstand von schwierigen entscheidungen.

Lesen sie auch : Raffinerien : Insgesamt verpflichtet sich, nicht schließen « kein industriestandort » in Frankreich

Was ist nun an der schwelle zur wirtschaftlichkeit in der produktion von erdöl ?

Insgesamt ist der auffassung, dass seine « toten punkt », d. h. die schwelle, ab der der betrieb rentabel ist, muss abgesenkt werden in diesem jahr 70 us-dollar pro barrel. Dies bedeutet, dass muss es gelingen, eine ermäßigung von 40 us-dollar pro barrel.

» und Lesen sie auch : Rückgang der ölpreise : der markt findet nicht an seine letzten gipfeltreffen nach angaben der IEA

  • Gesamt-va-t-er reduziert seine produktion ?

A priori nicht. Die gruppe rechnet weiterhin mit einem anstieg der produktion und ziel etwas mehr als 2,3 millionen barrel pro tag von öl und gas (2,15 millionen im jahr 2014), mit dem boot von großprojekten (Angola, Nigeria, Schottland…) und die erneuerung der enormen konzession in Abu Dhabi.

In:
No Comments yet, be the first to reply

Schreibe einen Kommentar