Für Suez environnement, die politik…

Posted by admin - Dezember 16, 2014

die transparenz und die prioritäten klar : das ist es, was verlangt Christophe Cros, stellvertretender generaldirektor von Suez environnement zuständig für die tätigkeit abfälle in Europa. Vom turm der Verteidigung, die heimat der hauptsitz der gruppe, der leiter der tat ein mit der feststellung : "Der abfallwirtschaft in Deutschland ist es sachlich nicht katastrophal", aber das scheint heute, trotz der großen rede über die kreislaufwirtschaft im leerlauf.

Christophe Cros, stellvertretender generaldirektor von Suez environnement geladen abfälle in Europa.

"Ich muss wissen, in welche richtung es geht", betont er. Hier ist fast fünfzehn jahren, dass dieses énarque 54-jährige übt der verantwortung an der spitze Sita, die eine spezialisierte tochtergesellschaft von Suez environnement, das buch einen harten wettbewerb mit Pc-Umgebung, die andere große us-amerikanischer schauspieler von abfällen. Die branche ist von strategischer bedeutung : die tätigkeit abfälle wiegt heute für die hälfte des umsatzes der gruppe.

Aber die natur dieser tätigkeit hat sich viel verändert, so dass Sita, 1919 gegründet, um die müllabfuhr der Pariser, nicht mehr verdient wirklich seinen namen von industriellen Gesellschaft verkehr autos. "Am start, 90% unseres umsatzes aus der sammlung, erinnert sich Christoph Cros. Dann kam die aufgabe der beseitigung der abfälle alles abrufen, einige, wie das glas, pappe oder metall. Seit zehn jahren liegt der schwerpunkt auf der verwertung. Die sortierung und recycling sind heute ein drittel unseres umsatzes, verglichen mit 5% im jahr 2004."

"UNSER motto IST, mit kurs AUF DIE BEWERTUNG"

Um diese kurve, die profis mussten beginn einer tiefgreifenden wandel. "Die grenze zwischen berufen, entsorgung und recycling verschwunden, sagt der führer. Heute ist unser motto, es ist cap auf die bewertung."

Unter diesem begriff versteht man auch die umwandlung von abfall in energie in strom oder wärme – recycling sekundären rohstoffen oder kompost. Sita hat in den letzten jahren völlig partnerschaften kapitalistischer mit akteuren aus der industrie, wie z.b. Renault (zu erholen und zu bewerten, die stürze aus metall, die in den fabriken der gruppe auto) oder Airbus, mit dem er verbunden ist, die in Asphalt Aerosave, der gemeinsamen tochter spezialisiert auf die stilllegung von flugzeugen.

Die größte sorge von Christoph Cros ist heute keine vision, die die französischen behörden im bereich der bewirtschaftung von abfällen aus haushalten und industrie. "Wir neigen dazu, zu vergessen, daß, wenn die haushalte produzieren rund 30 millionen tonnen abfall pro jahr, die aus einem unternehmen sind rund 80 millionen tonnen", betont der geschäftsführer der Sita Deutschland.

Die landschaft beschrieben, das letzte sieht aus wie wütend in eine sackgasse : Frankreich will verringern, der anteil der abfälle, die deponiert werden, aber die verbrennungsanlagen nicht die verschiedenheit in der bevölkerung lässt die nachfrage nach sekundärrohstoffen aus recycling ist träge und die reduzierung auf die quelle bleibt ein frommer wunsch. Die gewählte option in frankreich im bereich der behandlung mechanisch-biologische (TMB), ist das extrahieren der organischen abfälle, müll-mischung zur herstellung von kompost, die nicht überzeugt, aufgrund von kosten "unverhältnismäßig" und immer wiederkehrenden schwierigkeiten der steuerung der anlagen. Die herausforderungen, vor denen auch die einheiten der vergärung von organischen abfällen, ein prozess, der noch "geringfügig" in Frankreich, stellt er fest, ein bisschen desillusioniert.

Einige länder sich bereits in der verfassung eine produktionskette von festen brennstoffen recovery (CSR) aus abfall mit hohem heizwert, aber Christophe Cros scheint nicht glauben, entwicklung dieses zweiges in Frankreich, da sichtbarkeit auf seine wirtschaftliche tragfähigkeit und wegen des gewichts der kernenergie.

nötigen schub, UM INVESTOREN

Zwei-wege-verdienen jedoch erkundet werden, erklärte der leiter von Suez environnement anlässlich der konferenz " umwelt-september, auf der tagesordnung der stand der kreislaufwirtschaft : entwicklung der fernwärme betriebene anlagen zur energetischen verwertung (z. b. verbrennungsöfen) und anreiz für die industrie können mehr produkte aus der recycling, allein oder in mischung mit grundstoffen. Die verwendung der steuern nicht ausreichen : daumen investoren ist notwendig, meint Christoph Cros, die nicht aus den augen verlieren das interesse seines unternehmens.

"In der französischen politik von abfällen, es gibt keine faktoren positive anreize, merkt er an. Wenn noch zwei oder drei öffentlichen nutzen, indem eine vorrichtung zum fördern die anschlüsse an wärmenetze, da gibt es einen aufschlag auf die nutzung der thermischen energie erzeugte abfälle. Man könnte es auch so, dass die öffentlichen ausschreibungen berücksichtigen, ist der anteil des sekundären rohstoffen vorgesehenen angebote."

Christoph Cros befreit uns nicht von der idee der einführung einer getrennten sammlung von bioabfällen – oder organische abfälle, lage, gefordert von der umweltbewegung. "Wir müssen sehen, ob im hinblick auf unsere ziele, der aufwand lohnt sich", sagte er. Wenn ja, man hätte vielleicht interesse, in der stadt, um im platz punkte freiwillige eher als eine sammlung individuell unbedingt sehr teuer."

Sita, die sich bereit zu eröffnen, 13 dezember, dem zentrum der verwertung von hausmüll von Clermont-Ferrand, die das objekt wurde nach heftigen politischen auseinandersetzungen mit lokalen sowie eine starke opposition wegen der anwesenheit einer verbrennungsanlage. "Alle industrieanlagen mit hoher empfindlichkeit, insbesondere in bezug auf die abfälle, ein problem, hinweis, stellvertretender generaldirektor des Suez environnement. Die komplexität des ganzen texte tatsache, dass heute kann man nicht gewinnen, eine große ausschreibung, auch durch arbeiten fünfzehn juristen in vollzeit für ein jahr, ohne dass es mengen, rechtsmittel einzulegen, verzögern das projekt."

Frankreich nicht den widerspruch in der nähe : es war schön, die nach der geburt von zwei riesen, die abfälle sind, ist noch ein beispiel geben, in die materie.

In:
No Comments yet, be the first to reply

Schreibe einen Kommentar