Der t -, l-vision hat die karte auf dem vormarsch

Posted by admin - März 24, 2015

Eine episode der serie « Blacklist », die in der sendung TF1, hält den rekord publikum in « replay » auf dem fernseher.

In der nacht von freitag 27 bis samstag, 28 februar, haben die Amerikaner entdeckt die dritte staffel von « House of Cards ». Samstag, 20: 50 uhr, die Deutsch können wiederum betrachten die neuen spielereien politischen Kevin Spacey und seiner lebensgefährtin, auf Canal+ Serien, sowie auf der online-plattform Canal+ auf die anfrage, wo man alle episoden sind sofort verfügbar (in original-version. Canal+ zu verbreiten, sie, die serie in deutscher version-ab 12.

Um die pay-tv-sender, dieses gerät veröffentlichung ist nicht ganz neu : er hatte bereits online auf anhieb alle neuen episoden der serie « Borgia » und « Mafiosa » 2014. Aber sie hatte es nicht getan, um « House of Cards », die serie legendären, von denen sie erworben hat, die die französische rechte service von video-on-demand Netflix. Canal+ stellt sich im binge-watching, dieser betrachtung bulimie popularisiert durch die plattform der usa. Aber die kette folgt auch einer breiteren trend : der siegeszug der tv – « délinéarisée », die, die man sieht, wenn man will.

Klick psychologische und technik

Seit mehreren wochen, die branche, die sich begrüßen die guten ergebnisse dieser « catch-up-tv », die auch als englisch catch-up oder replay : wer ist es, sich ein programm nach seinem wechsel in die antenne, die auf ihrem computer, tablet oder smartphone, sondern auch auf den fernseher. Eine möglichkeit in der regel angeboten, die in sieben tage nach der ausstrahlung.

Für die bosse der audiovisuellen medien, es gab einen klick psychologische und technik : seit september Médiamétrie, die die bekannten und manchmal grausam Quote integriert zahlen zeitversetztes fernsehen. Das institut nicht berücksichtigt, für die zeit, programme gesehen, die auf dem fernsehgerät, von der « box » in einem Internet-provider (IPTV). Eine neuerung, die bereits zu gewinnen, auf einige sendungen ein paar wertvolle punkte für die zielgruppe ein.

« Die verzögerung beginnt zu steigen », fasste Elisabeth Schmidt, leiterin der antennen von TF1, während einer präsentation von neuheiten 2015. Seit der einführung der maßnahme demnach hatte, die kette gewann 0,3 prozentpunkte einschaltquoten wöchentlich auf die 4 + jahre, und bis zu 0,8 prozentpunkte auf die hausfrauen unter 50 jahren. TF1, die schnappen sich die top 100 der besten zielgruppen tv-und ist stolz darauf, halten auch den rekord publikum, catch-up-tv : + 1,3 million für eine episode von « Blacklist ».

Der Griff, fernsehfilm von TF1 auf die gewalt in der ehe, gewann 1,2 millionen zuschauer dank im replay auf dem fernseher, auf insgesamt 9,8 um (mehr als 3 millionen video-views auf computer-und mobile-nach TF1). Eine episode von « Josephine schutzengel » verführen kann bis zu 800 000 zusätzliche zuschauer.

Neben-programme, feeds und unterhaltung, letzter start des spiel-show « Koh-Lanta » zog 900 000 zuschauer weitere videos auf dem fernseher, auf insgesamt 7,7 mio. Der wettbewerb sänger « The Voice », die bis zu 800 000 zusätzliche zuschauer.

Der trend betrifft alle, die ketten, mit der spitze das Centre national du cinéma (CNC), veröffentlicht am freitag, 27 februar, einen bericht, der alle verbrauchs -: – tvs, computer, tablets und smartphones. 2014 3,7 milliarden videos wurden so angeschaut im replay, gegenüber 2,5 milliarden im jahr 2013, was einer zunahme von 50,2 %. Wenn man korrigiert die auswirkung auf die ankunft von neuen sender und programme, die wachstumsprognose etwa 30 %.

Das bataillon der 15-24 jahre

Der verbrauch replay, in dem das fernsehgerät ist steigend und hat sie zum ersten mal überholt computer, august, november und dezember 2014, mit der spitze der bericht. Auf das gesamte jahr, das notebook ist 40,1 % des verbrauchs von online-tv – (- 6,9 prozentpunkte gegenüber 2013), die mit flachbild-tv und 37,5 % (+ 2,7 prozentpunkte) und die beweglichen halterungen von insgesamt 22,3 % der video-views (+ 4,1 prozentpunkte), deren 11,3 % für tablet-und 11 % für das handy.

« Man hat einen punkt überschritten, das paradigma verändert », meint Bruno Patino, geschäftsführer programme, antennen und den digitalen entwicklungen von France Télévisions. Die meisten programme, die geeignet sind für die betrachtung im replay sind die serien « feuilletonnantes », merkt er an. « Plus belle la vie » von France 3, zieht er bis 2015 im durchschnitt 5,1 millionen zuschauer, davon 300 000 zeitversetzt auf dem fernseher, und generiert von 150 000 bis 200 000 video-views auf den anderen kanälen. Die dokumentar-event, wie in der Offenbarung, den krieg 1939-1945, kennt auch starke zielgruppen nachholbedarf, wie die programme « nische », wie die von Frankreich 4 oder die serien der kette outre-mer Frankreich O. Auf Arte die serie von autor « P ‚ tit Quinquin » hat dazu geführt, 626 000 zuschauer zeitversetzt auf insgesamt 1,9 millionen, nach Befreiung.

In der gruppe Canal+, die besten zielgruppen zeitversetzt durchgeführt werden, von Der « Kleinen Zeitung » und « Le Grand Journal » ; in der gruppe M6 unterhaltung der kette W9 (« Die Fürsten der liebe », « Marseille in Rio »…), abhängig von der CNC. Die programme der zweite teil des abends auch gute noten : + 22 % im durchschnitt der amerikanischen serie « The Arrow ».

Und der trend scheint zu gut, um sich zu stärken. Die 15-bis 24-jährigen sind in der tat 25,3% des öffentlichen catch-up tv, aber 42,7 % der täglichen nutzern dieser dienste, betont der CNC.

In:
No Comments yet, be the first to reply

Schreibe einen Kommentar